Facebook Auftritt der Gemeinde Westerkappeln

Gemeindeverwaltung eröffnet eigene Facebook Seite


Im Jahr 2019 hat die Gemeindeverwaltung von Westerkappeln beschlossen die „klassischen Kommunikationswege“ um einen Auftritt in den sozialen Medien zu ergänzen. Seit dieser Woche ist die Gemeinde Westerkappeln mit einem eigenen Auftritt auf der Social-Media-Plattform Facebook vertreten. „Zusätzlich zu den altbewährten Kommunikationswegen wie den Printmedien, der Gemeinde-Internetseite und natürlich immer noch dem persönlichen Gespräch sind wir als Gemeinde jetzt auch auf Facebook vertreten“, erklärt Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer. „Wir freuen uns, die Abonnenten dort regelmäßig mit Beiträgen über aktuelle Themen auf dem Laufenden zu halten und mit den Bürgerinnen und Bürgern im Gespräch zu stehen. Denn über Facebook erreichen wir auch die Menschen, die vielleicht selten oder gar nicht mehr in die Zeitung schauen und schaffen mehr Transparenz über unsere Arbeit, Dienstleistungen und Veranstaltungen.“


Ein kleines Team aus jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist für die Betreuung des Facebook Auftritts verantwortlich und wird auf dem Kanal regelmäßig Informationen zu Themen aus den verschiedenen Sachgebieten der Verwaltung, zu Veranstaltungen, zur Wirtschaftsförderung, zum Tourismus und zum Klimaschutz veröffentlichen.


Möchten Sie immer auf einen Blick gut informiert sein über Termine, Veranstaltungen und Neuigkeiten aus der Verwaltung? Dann abonnieren Sie gerne die Facebook Seite. Die Gemeindeverwaltung freut sich auf Ihren Besuch.

 

STEP Elternportal

                     STEP

                        

Stadtwerke
Tecklenburger Land

                   Logo der Stadtwerke Tecklenburger Land

                

 STmobil
MobilAbo

                       Karte Kreis Steinfurt   

WILLKOMMEN
Neubürgerbroschüre
 

                       Neubürgerbroschüre Deckblatt    

  

Lokale Meldungen

Ibbenbürener Volkszeitung Logo
         

                                                                   

  Logo-Osnabrücker Zeitung