Genehmigung Osterfeuer

Nach den Vorschriften des Landes-Immissionsschutzgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen ist das Verbrennen von Gegenständen im Freien untersagt, sowie die Nachbarschaft oder die Allgemeinheit hierdurch gefährdet oder erheblich belästigt werden können. Ausnahmen von diesen Verboten können für die sogenannten Brauchtumsfeuer, worunter auch die Osterfeuer fallen, zugelassen werden.

Ein Osterfeuer ist dann ein Brauchtumsfeuer, wenn es von Glaubensgemeinschaften, Organisationen, Nachbarschaften oder Vereinen ausgerichtet wird und im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung für jedermann zugänglich ist.

Nicht als Osterfeuer gelten solche Feuer, die lediglich der Beseitigung pflanzlicher Abfälle dienen oder im Rahmen einer Familienfeier abgebrannt werden. Solch Feuer sind auch in der Osterzeit verboten.

Es wird darauf hingewiesen, dass für ein Osterfeuer nur pflanzliche Abfälle wie Hecken- und Baumschnitt, Schlagabraum, Schnittholz oder unbehandeltes Holz verwendet werden dürfen. Auch als Hilfsmittel zum Anzünden sind nur Stroh oder Reisig zugelassen. Auf keinen Fall dürfen Altreifen oder behandelte Materialien (Papier, Möbel, Jägerzäune, u. ä.) verbrannt werden.

  • Während des Feuers ist eine ständige Aufsicht durch  zwei Personen erforderlich, die den Verbrennungsplatz erst dann verlassen dürfen, wenn Feuer und Glut erloschen sind.
  • Ausreichend Löschmittel  sollten für den Fall bereitstehen, dass das Feuer sich ausbreitet.
  • Zum Schutz von Kleintieren ist das  Material frühestens 14 Tage vor dem Verbrennen aufzuschichten und am Tag vor der Verbrennung umzuschichten.

Folgende Sicherheitsabstände sind einzuhalten:

  • 25 m von zum Aufenthalt von Menschen bestimmten Gebäuden
  • 100 m von Bundesautobahnen
  • 25 m von sonstigen öffentlichen Verkehrsflächen
  • 100 m von Waldflächen und Naturschutzgebieten.

Die ordnungsbehördliche Verordnung über die  Durchführung von Osterfeuern ist im Ordnungsamt erhältlich.

Das Abbrennen eines Osterfeuers ist dem Ordnungsamt bis spätestens eine Woche vor Ostern unter Angaben von Veranstalter (Organisation), Verbrennungsort und –zeit schriftlich anzuzeigen.

Dabei ist ein verantwortlicher Ansprechpartner mit telefonischer Erreichbarkeit auch während der Veranstaltung zu benennen.



Formulare und Unterlagen:








zuständiges Amt:

Große Str. 13
49492 Westerkappeln







    

Öffnungszeiten des Rathauses

 Montag - Freitag
 08:00 - 12:30 Uhr

 zusätzlich:
 Montag - Mittwoch
 14:00 - 15:30 Uhr

 Donnerstag
 14:00 - 17:30 Uhr

Anfahrt

Große Str. 13, 49492 Westerkappeln

Deckblatt des findcity Ortsplan  
Ortsplan

Wetter in Westerkappeln

Heute: Kalender
wetter.com