Breitbandausbau in Westerkappeln

Im Folgenden möchten wir Sie hier über den aktuellen Stand des geförderten Breitbandausbaus im Außenbereich von Westerkappeln informieren.  Der Ausbau wird gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

foto glasfaser1 foto glasfaser2

Hintergrund: Warum "geförderter" Breitbandausbau in Westerkappeln erfolgt

  • Für Internetanbieter ist es im  ländlichen Raum und in kleineren Gemeinden oft unrentabel, Glasfaser- oder andere Anschlüsse zu verlegen.
  • Die Ausbaukosten stehen nicht im Verhältnis zu den zu erwartenden Einnahmen.
  • Das Förderprogramm von Bund und Land ermöglicht es, die so genannte "Wirtschaftlichkeitslücke", die dem Internetanbieter beim Ausbau entstehen würde, zu decken und einen Ausbau auch auf dem Lande damit möglich zu machen.
  • Der Bund übernimmt 50% dieser Kosten, das Land 40%, die Gemeinde 10%.
  • Gefördert wird nach jetzigem Stand der Anschluss von 956 Haushalten, 70 gewerblichen Nutzern, 8 Insitutionen  = insgesamt 1.034 Anschlüsse. Ausbautechnik ist FTTH (Fiber to the Home = Glasfaser bis zum Haus).


+++ Übersicht über erfolgte Schritte und Stand der Dinge +++


1. Meilenstein: vorläufiger Zuwendungsbescheid 16.08.2017 (erfolgt)

  • Für den Breitbandausbau in den Außenbereichen hat die Gemeinde Westerkappeln einen vorläufigen Fördermittelbescheid erhalten:
  • Von dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur  in Höhe von rd. 4,4 Mio. €
  • Vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen  rd. 3,5 Mio. €
  • Die Gemeinde beteiligt sich mit einem Eigenanteil in Höhe von 10%  an den Ausbaukosten (rund 885.000 Euro).
  • Mit Unterstützung externer technischer und juristischer Berater werden die Ausbauarbeiten öffentlich ausgeschrieben und die tatsächliche Wirtschaftlichkeitslücke ermittelt

2. Meilenstein: Auswahlverfahren / Ausschreibung  (endgültige Vergabe steht noch aus, da die Gebietskulisse erweitert wurde)

  • Die Gemeinde Westerkappeln führt zur Auswahl eines Netzbetreibers, der mit einem öffentlichen Zuschuss den Aufbau und Betrieb eines Breitbandnetzes realisieren kann, ein offenes, transparentes und diskriminierungsfreies Auswahlverfahren durch. Die Auswahl erfolgt zweistufig im Wege eines freihändigen wettbewerblichen Verfahrens mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb. Im Teilnahmewettbewerb wird auf einer ersten Stufe die Eignung der Bewerber geprüft (ist erfolgt)
  • Nach Abschluss der Eignungsprüfung werden die entsprechenden Bewerber zu einer Angebotsabgabe aufgefordert (erfolgt)
  • Auf Grundlage dieses Angebotes hat die Gemeinde die Möglichkeit, Verhandlungen mit den Bietern durchzuführen (sind erfolgt)
  • Finales Angebot des augewählten Betreibers (Wirtschaftlichkeitslücke) liegt vor (erfolgt)
  • Die Gemeinde wählt anhand von Wertungskriterien das wirtschaftlichste Angebot für den Zuschlag aus (erfolgt)
  • Aktuell (Stand Juni 2019) wurden noch 38 zusätzliche Adressen in den Förderantrag aufgenommen, so dass aktualisierte Angebote von den Anbietern eingeholt werden mussten, welche nun vorliegen und ausgewertet wurden.
  • Ein Beschluss über die Vergabe erfolgt in den politischen Gremien Anfang Juli 2019.

3. Ausbauphase 2019 - 2022

Informationen folgen
 

Ihre Ansprechpartnerin: Anke Biehl
 

Logo Landesministerium                                                            Logo Bundminsteriumg für Verkehr und digitale Infrastruktur

Gefördert durch das Bundesförderprogramm Breitband. Mehr Informationen: http://www.atenekom.eu/bfp/


    

Öffnungszeiten des Rathauses

 Montag - Freitag
 08:00 - 12:30 Uhr

 zusätzlich:
 Montag - Mittwoch
 14:00 - 15:30 Uhr

 Donnerstag
 14:00 - 17:30 Uhr

Anfahrt

Große Str. 13, 49492 Westerkappeln

Deckblatt des findcity Ortsplan  
Ortsplan

Wetter in Westerkappeln

Heute: Kalender
wetter.com