Breitbandausbau in Westerkappeln

Im Folgenden möchten wir Sie hier über den aktuellen Stand des geförderten Breitbandausbaus im Außenbereich von Westerkappeln informieren.  Der Ausbau wird gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

foto glasfaser1 foto glasfaser2

Hintergrund: Warum "geförderter" Breitbandausbau in Westerkappeln erfolgt

  • Für Internetanbieter ist es im  ländlichen Raum und in kleineren Gemeinden oft unrentabel, Glasfaser- oder andere Anschlüsse zu verlegen.
  • Die Ausbaukosten stehen nicht im Verhältnis zu den zu erwartenden Einnahmen.
  • Das Förderprogramm von Bund und Land ermöglicht es, die so genannte "Wirtschaftlichkeitslücke", die dem Internetanbieter beim Ausbau entstehen würde, zu decken und einen Ausbau auch auf dem Lande damit möglich zu machen.
  • Der Bund übernimmt 50% dieser Kosten, das Land 40%, die Gemeinde 10%.
  • Aktuell förderfähig ist in Westerkappeln der Anschluss von 956 Haushalten, 70 gewerblichen Nutzern, 8 Insitutionen  = insgesamt 1.034 Anschlüsse. Ausbautechnik ist FTTH (Fiber to the Home = Glasfaser bis zum Haus).
  • Als unterversorgt gelten Anschlüsse, die nur mit weniger als 30 Mbit/s versorgt werden 


Aktuelle Infos

Öffnungszeiten des Baubüros der Deutschen Glasfaser für Infos und Einreichung von Anträgen: 

Montags 9:30 Uhr bis 14:00 Uhr. Vidumstraße 1, 49492 Westerkappeln (geschlossen vom 23.12. 2019 bis 12. 01. 2020) 

  • Der Ausbau des geförderten Glasfasernetzes erfolgt durch die Deutsche Glasfaser ab November 2019  in mehreren Ausbau-Clustern.
  • Die Ausbaustrecke umfasst 200 Kilometer. Cluster 1 liegt im Südbereich von Westerkappeln. Förderfähige Adressen wurden angeschrieben und zu einer Infoveranstaltung eingeladen. 
  • Erster Überblick über Ausbau- und Zeitplan findet sich hier: "Ausbauplan Glasfaser - Stand Dez. 2019" (PDF). Detailliertere Zeitpläne folgen.
  • Infos der Deutschen Glasfaser zu Terminen und Produkten finden Sie hier: https://www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/westerkappeln-foerdergebiet/ und unter der Bauhotline 02861 890 60 940 montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr und samstags von 08:00 bis 15:00 Uhr.

Der Infoabend für Custer 1 fand statt am 12. 11. 2019 ab 19:00 Uhr bei Cord's Catering, Westerkappeln-Velpe.

  Glasfaser Infoabend 1. Cluster

Info: Nachfragebündelung zum Glasfaserausbau in Westerkappeln-Zentrum bis 31.01. 2020

Die Deutsche Glasfaser startet eine neue Nachfragebündelung im Ortszentrum. Dieser Ausbau wird nicht gefördert, daher ist eine Mindestquote von 40% Aufträgen erforderlich.

Folgende Adressen sind im Ausbaugebiet (teilweise nur Straßenabschnitte) und haben ein Infoschreiben erhalten oder erhalten dies noch im Rahmen von Haus-zu-Haus-Besuchen: 

Alte Poststraße, Am Dölhof, Am Freistuhl, Am Königsteich, Am Tannenkamp, Bahnhofstraße, Brennesch, Bullerteichstraße, Friedensstraße, Friggepättken, Gartenstraße, Große Straße, Heerstraße, Kirchstraße, Konrottstraße, Kortheider Weg, Kreuzstraße, Lindenstraße, Neustädter Straße, Osnabrücker Straße, Schulstraße, Steinkampstraße, Steinpättken, Wilhelmshöhe sowie Teilbereiche von Merschweg/Mettinger Straße, Mühlenbusch/Heerstraße, Fillkampstraße / Am Toschlag. 

Anlaufstelle vor Ort für Rückfragen ist das Baubüro Westerkappeln, Vidumstraße 1, 49492 Westerkappeln montags von 09:30 – 14:00 Uhr oder die Gemeinde unter anke.biehl@westerkappeln.de.



 

Häufig gestellte Fragen zum geförderten Breitbandausbau im Außenbereich: 

"Ich habe ein Anschreiben erhalten, dass ich im Fördergebiet liege. Was muss ich tun?" - Wenn Sie diese Info erhalten haben, aber noch keine konkrete Einladung zu einem Infoabend im Anschreiben stand, müssen Sie noch abwarten und noch nicht aktiv werden. Sie erhalten zu gegebener Zeit noch eine Einladung zum Infoabend in Ihrem Ausbauabschnitt. Erst dann können Sie bei der Deutschen Glasfaser einen Antrag stellen. Über Infoabende informieren wir auch rechtzeitig im Wochenblatt und online. 

"Meine Nachbarn haben alle ein Schreiben erhalten, nur ich nicht." - Rufen Sie bei der Gemeinde an und geben Sie Ihre Anschrift durch, wir prüfen, ob Sie förderberechtigt sind. Förderberechtigt sind Anschlüsse, die keine 30 Mbit/s erhalten. 

"Was kostet der Anschluss?" - Innerhalb der Bauphase ist der Anschluss zum Haus kostenfrei. Die Deutsche Glasfaser setzt daher für die Anträge Fristen. Nach Abschluss der Bauarbeiten entstehen Kosten von mindestens 2.000 Euro, weil die Bagger dann extra für Ihren Anschluss noch einmal anrücken müssen.  

"Bis wann muss ich den Antrag stellen?" - Für das 1. Ausbaucluster ist die Frist der 13. Dezember 2019. Die anderen Förderbereiche warten, bis der Infoabend in ihrem Bereich stattfindet. Ab dann sind Anträge möglich. 

"Wo kann ich den Antrag stellen?" 1. online bei der Deutschen Glasfaser 2. im Baubüro 3. während der Infoabende (Infos hier: https://www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/westerkappeln-foerdergebiet/).

"Was mache ich mit meinem Altvertrag?" - Der Altvertrag läuft in der Regel bis zu 12 Monate weiter. Diesen Zeitraum übernimmt die Deutsche Glasfaser für Sie, um Doppelkosten für Sie zu vermeiden. Sie müssen Ihren Altvertrag nicht kündigen, das macht die Deutsche Glasfaser für Sie und auch Ihre bisherigen Rufnummern werden mitgenommen (portiert). Bis zu 10 Rufnummern lassen sich portieren. 

"Mir droht die Zwangskündigung. Kann ich bis zum Ausbau des Glasfasers einen Neuvertrag schließen?" - Bitte achten Sie beim Abschließen von Verträgen darauf, dass Sie Produkte auswählen, die nach 12 Monaten kündbar sind. So vermeiden Sie Doppelzahlungen. 

"Welche Produkte kann ich buchen?" - Sie können alle angebotenen Produkte der Deutschen Glasfaser buchen, es bestehen keine Sonderprodukte in Fördergebieten. Die Produktpalette umfasst Internet, Telefon und auf Wunsch TV. Der Erstvertrag läuft 24 Monate und verlängert sich dann immer um 12 Monate. 

"Ich bin Mieter, kann ich einen Glasfaseranschluss buchen?" - Ja, bitte die Einverständnis des Vermieters einholen. Am besten ist der Vermieter bei der Hausbegehung anwesend. 

"Ich bin Vermieter, kann ich einen Antrag für meinen Mieter stellen?" - Ja, besprechen Sie dies mit Ihrem Mieter, wie Sie die Vertragskosten aufteilen.

"Wie ist der weitere Ablauf nach der Antragstellung?" - Die Deutsche Glasfaser vereinbart mit Ihnen eine Hausbegehung, die ca. 30 Minuten dauert. Dabei wird u.a. besprochen, wo der Hausübergabepunkt erfolgen soll (Keller, Erdgeschoss). Das Ergebnis wir protokolliert. Der zweite Termin ist dann die Aktivierung des Hausanschlusses.

"Welche Geräte sind erforderlich?" - Hausübergabepunkt (HÜP), Network Termination (NT) - beides wird von der Deutschen Glasfaser gestellt. Dazu kommt ein Router, den man wahlweise bei der DG mitbestellen kann oder einen vorhandenen Router nutzt. 

"Wie viele Hausübergabepunkte (HÜP) brauche ich bei mehreren Wohneinheiten in einem Gebäude?" - Es werden Fasern für alle Wohneinheiten gelegt, die bekannt sind. Ein HÜP hat 4 Faseranschlüsse. 

"Ich möchte nur einen Anschluss ans Haus, aber diesen nicht aktiv nutzen" -  Fragen Sie bei der Glasfaser nach Anträgen für Passivanschlüsse. 


Dokumentation erfolgter Schritte

1. Meilenstein: vorläufiger Zuwendungsbescheid 16.08.2017 (erfolgt)

  • Für den Breitbandausbau in den Außenbereichen hat die Gemeinde Westerkappeln einen vorläufigen Fördermittelbescheid erhalten:
  • Von dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur  in Höhe von rd. 4,4 Mio. €
  • Vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen  rd. 3,5 Mio. €
  • Die Gemeinde beteiligt sich mit einem Eigenanteil in Höhe von 10%  an den Ausbaukosten (rund 885.000 Euro).
  • Mit Unterstützung externer technischer und juristischer Berater werden die Ausbauarbeiten öffentlich ausgeschrieben und die tatsächliche Wirtschaftlichkeitslücke ermittelt

2. Meilenstein: Auswahlverfahren / Ausschreibung  (erfolgt)

  • Die Gemeinde Westerkappeln führt zur Auswahl eines Netzbetreibers, der mit einem öffentlichen Zuschuss den Aufbau und Betrieb eines Breitbandnetzes realisieren kann, ein offenes, transparentes und diskriminierungsfreies Auswahlverfahren durch. Die Auswahl erfolgt zweistufig im Wege eines freihändigen wettbewerblichen Verfahrens mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb. Im Teilnahmewettbewerb wird auf einer ersten Stufe die Eignung der Bewerber geprüft (ist erfolgt)
  • Nach Abschluss der Eignungsprüfung werden die entsprechenden Bewerber zu einer Angebotsabgabe aufgefordert (erfolgt)
  • Auf Grundlage dieses Angebotes hat die Gemeinde die Möglichkeit, Verhandlungen mit den Bietern durchzuführen (sind erfolgt)
  • Finales Angebot des augewählten Betreibers (Wirtschaftlichkeitslücke) liegt vor (erfolgt)
  • Die Gemeinde wählt anhand von Wertungskriterien das wirtschaftlichste Angebot für den Zuschlag aus (erfolgt)
  • Aktuell (Stand Juni 2019) wurden noch 38 zusätzliche Adressen in den Förderantrag aufgenommen, so dass aktualisierte Angebote von den Anbietern eingeholt werden mussten, welche ausgewertet wurden. (erfolgt)
  • Ein Beschluss über die Vergabe erfolgte im Rat am 09. Juli 2019. (erfolgt)
  • Das ausgewählte Unternehmen stellt gemeinsam mit der Gemeinde den Antrag auf endgültigen Fördermittelbescheid beim Fördermittelgeber. (erfolgt)

3. Ausbauphase 2019 - 2022

  • Das ausgewählte Unternehmen ist die Deutsche Glasfaser
  • Im Oktober 2019 wurde die Genehmigung auf einen vorzeitigen Baubeginn erteilt
  • Der Baustart erfolgt ab November 2019 in mehreren Ausbau-Clustern
  • Förderfähige Adressen müssen einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser abeschließen
  • Infos dazu gibt es auf Infoabenden oder im Baubüro der Deutschen Glasfaser
  • Es entstehen zwei neue POPs (Point of Presence): Mettinger Straße 1 und Ibbenbürener Straße / Am Lauhügel, diese werden am 15.11. 2019 aufgebaut
  • Detailinfos hier: https://www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/westerkappeln-foerdergebiet/ 

Ihre Ansprechpartnerin: Anke Biehl
 

Logo Landesministerium                                                            Logo Bundminsteriumg für Verkehr und digitale Infrastruktur

Gefördert durch das Bundesförderprogramm Breitband. Mehr Informationen: http://www.atenekom.eu/bfp/


    

Öffnungszeiten des Rathauses

 Montag - Freitag
 08:00 - 12:30 Uhr

 zusätzlich:
 Montag - Mittwoch
 14:00 - 15:30 Uhr

 Donnerstag
 14:00 - 17:30 Uhr

Anfahrt

Große Str. 13, 49492 Westerkappeln

Deckblatt des findcity Ortsplan  
Ortsplan

Wetter in Westerkappeln

Heute: Kalender
wetter.com