Die Qual der Wahl – welche neue Heizung soll es sein?

Informationsabend mit Heizungs-Besichtigung am 27. Februar 2020


Wenn eine neue Heizung her soll oder muss, stellt sich die Frage, welche am besten zum eigenen Haus passt und auch künftig kostengünstig Wärme liefert? Neben den herkömmlichen Heizsystemen (bspw. Gas) gewinnen vor allem die erneuerbaren Energien wie Pelletheizungen, Hackgutheizungen (für größeren Wärmebedarf) oder Wärmepumpen in Kombination mit Photovoltaik an Bedeutung. Wird z.B. noch mit einer alten Ölheizung geheizt, kann diese meist sehr gut durch eine neue Pelletheizung ersetzt werden. Der vorhandene Öl-Lagerraum kann dabei gut für das zukünftige Lagern von Holzpellets genutzt werden. Für die Warmwasserbereitung lassen sich die Anlagen optimal mit einer thermischen Solaranlage kombinieren. 


Der Umstieg auf erneuerbare Energien wird zudem zukünftig noch besser gefördert. Was bei einer Heizungsumstellung zu beachten ist und welche Förderungen, beispielsweise für Pelletheizungen zukünftig zu erwarten sind, darüber informiert Fachmann René Schultz beim Informationsabend am Donnerstag, 27. Februar 2020 um 19 Uhr im Sitzungszimmer des Westerkappelner Rathauses. Zusammen mit Heizungsbauer Lars Stoffers verdeutlichen die beiden Heizungsexperten bei einer Besichtigung der hauseigenen Pelletheizung des Rathauses die Funktionsweise und Besonderheiten einer solchen Anlage. Zudem beantworten sie Fragen und geben zahlreiche praktische Tipps für die Planung einer eigenen Heizungsanlage.


Mit dabei ist auch die Haus im Glück-Expertin und Energieberaterin Andrea Kiewitt. Für die Planung einer neuen Heizungsanlage ist eine individuelle und ganzheitliche Betrachtung einschließlich der Wohnfläche, Dämmung, Art der Warmwasserbereitung etc., wichtig. Bewohnerinnen und Bewohner des Paradieschens können bei der Veranstaltung direkt ein kostenloses persönliches Beratungsgespräch mit der Energieberaterin vereinbaren, um beispielsweise die Planung eines neuen Heizsystems konkret anzugehen.


Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung für den Vortragsabend am 27. Februar 2020 bei Friedhelm Wilbrand gebeten.


Die Informationsveranstaltung findet im Rahmen des Quartiersprojektes „Haus im Glück im Paradieschen“ statt. Dieses wird zum Großteil aus Bundesmitteln (KfW) gefördert, weitere Sponsoren sind die Kreissparkasse Steinfurt und der Kreis Steinfurt.