Sternsinger-Empfang im Rathaus

Die drei Mädchen trugen Lieder vor und kennzeichneten auch die Bürotür der Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer mit den drei Buchstuben „CMB“, die für die lateinischen Worte „Christus Mansionem Benedicat“ (Christus segne dieses Haus) stehen.


Darüber hinaus sammelten Sie Geld für den Bau eines neuen Kindergartens in Paraguay, um die Arbeit von Pater Arnold vor Ort zu unterstützen. Der allgemeine Vertreter Thomas Rieger begrüßte die Sternsinger Lina Gottschlich, Sara Diekmann und Merle Sandmann sehr herzlich und überreichte den Kindern eine Spende. „Vielen Dank für Euer tolles Engagement“, so Thomas Rieger.


Seit 1981 nun schon zum 37. Mal findet diese Aktion statt und es wird gehofft, dass sich auch nächstes Jahr wieder engagierte Jungen und Mädchen finden, die diese schöne und wichtige Tradition fortführen.

Sternsinger 2018

Allgemeiner Vertreter Thomas Rieger (l.) empfängt Sternsinger im Rathaus. Darüber hinaus begrüßte er (v.r.n.l.) Pater Shaji und Werner Ramatschi.