Biomüllqualität verbessern

Was gehört in die Biotonne?


Moos aus dem Osternest auf jeden Fall, am besten jedoch es verbleibt im Wald. Eine gute Alternative sind Holzwolle oder Rindenmulch. Problematisch sind vor allem die Plastikanteile und -tüten in den Biotonnen. Diese werden vermutlich eingesetzt, damit die Vorsortiergefäße und die Biotonnen nicht verschmutzen. Für diesen Zweck gibt es laut Gemeindeverwaltung gute Alternativen wie beispielsweise Papiertüten. Im Handel sind auch kompostierbare Tüten aus Stärke zu erwerben, die für die Vergärung und Kompostierung im Saerbecker Werk unschädlich sind, sofern diese nach DIN EN 13432 zertifiziert wurden und daher mit dem Symbol des Keimlings ausgestattet sind. Die Qualität des Biomülls in Westerkappeln muss weiter verbessert werden. Denn der Biomüll aus dem Kreis Steinfurt wird in Saerbeck zu Qualitätskompost verarbeitet, der sogar die Zulassung für den Gemüseanbau für Biolandbetriebe besitzt. Ein hochwertiger Bioabfall bildet dafür die wesentliche Voraussetzung.